Heute ist Frauen*kampftag. Deshalb haben wir natürlich nicht nur gestern in unseren SPD-Abteilungen Rosen verteilt, sondern hatten heute auch eine etwas politischere Aussage dabei. Der 8. März steht in diesem Jahr nämlich im Zeichen der ganzen unbezahlten Arbeit, die in unserer Gesellschaft vor allem von Frauen* gemacht wird. Hierunter fallen zum Beispiel das Pflegen von Angehörigen, Kindererziehung oder eben auch das, was gerne als „das kleine Bisschen Haushalt“ bezeichnet wird. Würden Frauen* hierfür theoretisch auch nur Mindestlohn kriegen, so würde das schon einiges an der ökonomischen Ungleichheit zwischen Frauen* und Männern ändern.

Auch wenn heute Mittag am Kurt-Schumacher-Platz nicht so viel los war wie sonst, konnten wir doch viele Menschen auf die Bedeutung des Tages hinweisen und so einige auch noch auf die Demo schicken, die um 14 Uhr vier U-Bahnstationen weiter am Leopoldplatz losging. Wenn dort trotz schlechtem Wetter und der ganzen Corona-Panik so viele Menschen waren, wie derzeit angenommen, war es doch ein erfolgreicher Tag!

Kategorien: Aktuell