Am Samstag, den 10. August geht’s zum ersten Berlinweiten antirassistischen Spiel- und Badetag: „Für öffentliche Spielplätze! Für alle und überall! Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!“
10.00 bis 19.00 Uhr, Reinickendorf: Auf dem Eichborndamm 124, vor dem Marie-Schlei-Haus

Mit Hüpfburgen, Wasserrutschen, Plantschbecken, Mal- und Schminkstraße, Schokokuss-Wurfmaschine, Spielmobil etc. … eigene Ideen sind willkommen!

Dies ist eine Reaktion auf das jüngste unannehmbare Verhalten der Nachbarn beim Flüchtlingsheim Marie-Schlei-Haus. Flüchtlingskinder, die dort wohnen, wollten auf einen nahegelegenen Spielplatz spielen (siehe Artikel weiter unten) und aus Angst vor ihnen wurde jetzt ein Bauzaun um denselben Spielplatz errichtet. Dies ist einer von vielen Vorfällen, der den Flüchtlingen zeigen soll, dass sie nicht willkommen sind. Wir finden es unglaublich, wie so mit Menschen umgegangen werden kann, die Schlimmes durchgemacht haben.
Am Samstag wird also gezeigt: Die einzigen, die nicht willkommen sind, sind diejenigen, die anderen genau das Gefühl geben wollen!

Kategorien: Aktuell

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter